Blog & News

Digitale Balance – Kooperation mit Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung trägt erste Früchte

Häufig wird empfohlen, Pflanzen im Herbst in den Garten zu setzen. So haben sie Zeit um ein gutes Wurzelwerk auszubilden, welches die Basis für ein gesundes Wachstum oberhalb der Erde ist. Im folgenden Frühjahr schaut man dann gespannt auf die ersten Triebe und freut sich über die Blätter und Blüten. So verhält es sich auch mit der angekündigten Kooperation mit dem IFBG (Institut für Betriebliche Gesundheitsberatung). Über den Winter haben wir die Grundlage geschaffen und freuen uns nun über die ersten Ergebnisse und Erfolge.

Unter dem Schlagwort „Digitale Balance“ haben wir ein Portfolio erarbeitet, das Teams, Führungskräften und Mitarbeitern hilft, eine gesunde Balance zwischen betrieblichen Anforderungen und persönlichen Bedürfnissen zu finden. Neben Einzelmaßnahmen wie Vorträgen oder einem „Digital Balance Parcour“, legen wir besonderen Wert auf Maßnahmen, die auf Team- oder Projektebene abzielen und über einen längeren Zeitraum Impulse setzen.

Gerade der zweite Punkt ist aus unserer Sicht wichtig und innovativ. Wer hat sich nicht häufiger vorgenommen sein Verhalten mit dem Handy oder mit Mails zu verändern. Doch wie bei allen Veränderungen braucht es mindestens 6-8 Wochen kontinuierlicher Übung, bis diese nachhaltig verankert sind. In der Zwischenzeit sabotiert man sich selbst oder das Arbeitsumfeld legt einem kleine und große Steine in den Weg. Genau das wollen wir verändern, indem wir das Thema digitale Gesundheit und Balance auf die Team- und Projektebene heben um dort gemeinsame Lösungen und Unterstützungsmaßnahmen zu finden.

Erste Erfahrungen sammle ich gerade in meinem eigenen Team bei der SAP, in dem ich als „Digital Balance Lotse“ fungiere. Die erste Resonanz war sehr positiv und ermutigend. In folgenden Blogs werde ich über die Erfahrungen weiter berichten.

Apropos „Digital Balance Lotse„: dies ist eine wesentliche Säule, um das Thema Gesundheit und digitale Balance in den Unternehmen und Teams zu etablieren. Auch dazu und unseren Ausbildungen diesbezüglich werde ich in den folgenden Monaten in diesem Blog berichten.

Möchtest Du weiterhin diesem Thema folgen, dann melde Dich bei diesem Blog an (Abonieren per e-mail oben rechts). Bei Fragen schicke mir bitte eine Mail an kai.schwiebert@ivlt.eu.

Bis demnächst

Kai

Siehe auch: Fokusthema „Gesundheit bei Arbeit in virtuellen Teams

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.